UL STEUERSCHRANK WIKI by KRAYER

Schaltschrank für die USA

Ein Schaltschrank für die USA hat im Prinzip dieselben Aufgaben wie sein Pendant für den europäischen Markt. In ihm finden sich die elektrischen bzw. elektronischen Komponenten, die nicht in der Anlage oder Maschine selbst untergebracht werden können oder sollen. Die wesentlichen Unterschiede liegen nicht in den Aufgaben eines amerikanischen Schaltschranks, sondern in den Sicherheitsanforderungen, die an ihn gestellt werden und der Prüfung derselben.

 

Inhaltsverzeichnis

Bezug zur UL

Schalt- bzw. Steuerschränke für die USA sollten von einem Experten geplant und gefertigt werden um die Anforderungen, welche sich auch oft in Details verstecken, sicher zu erfüllen. Nur so kann sichergestellt werden, dass der weitere Projektverlauf in den USA reibungslos funktioniert.

Anforderungen an Schaltschränke in den USA

Die Anforderungen an Schaltschränke für die USA unterscheiden sich teilweise erheblich von denen, die Schaltschrankbauer und ihre Kunden aus Europa gewohnt sind. Natürlich können wir hier nur eine kleine Übersicht über die Unterschiede geben, die Exporteuren am häufigsten auffallen, wenn sie zum ersten Mal auf den nordamerikanischen Markt drängen.

Brandschutz

In den USA kommt dem Brandschutz bei elektrischen Anlagen wesentlich mehr Bedeutung zu als in Europa. Dies ist historisch bedingt: Beim Aufkommen der ersten elektrischen Geräte erachtete man die von diesen ausgehende Feuergefahr als mindestens ebenso groß wie die Gefahr von Unfällen.

Interlock

Während man in Nordamerika beim Brandschutz strenger ist als in Europa, müssen die Steuerschränke dort oft nicht in dem Maß berührungssicher sein, wie es bei uns der Fall ist. Stattdessen muss durch einen sogenannten Interlock sichergestellt sein, dass keine Schranktür geöffnet werden kann, solange die Komponenten im Innern noch unter Spannung stehen.

Luft- und Kriechstrecken

Bei Schaltschränken, die für die USA oder Kanada bestimmt sind, ist unbedingt auf die Einhaltung der Luft- und Kriechstrecken zu achten, denn diese werden bei der Abnahme vor Ort genau kontrolliert.

Schutzbauteile

Auch hinsichtlich der Schutzbauteile gibt es relevante Unterschiede. Ein Schaltschrank für die USA benötigt nicht nur mehr Schutzbauteile, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, diese sind teilweise auch noch größer als die in Europa üblichen.

Stromkreise

Eine in der EU gänzlich unbekannte Sicherheitsmaßnahme, die auch den Platzbedarf erhöht, ist das getrennte Verlegen bestimmter Stromkreise. So darf etwa das Einspeisekabel die übrigen Stromkreise weder kreuzen noch schneiden.

Welche Gesetze und Normen regeln die Anforderungen an Schaltschränke für die USA?

Die Anforderungen, die an einen Schaltschrank gestellt werden, der in den USA zum Einsatz kommen soll, ergeben sich vor allem aus zwei Regelwerken. Das eine ist der National Electrical Code (NEC), der etwa Vorgaben zur Bewertung der Kurzschlussfestigkeit (vgl. SCCR) oder mit Bezug zum Explosionsschutz beinhaltet. Daneben ist insbesondere die Norm NFPA 79 der National Fire Protection Association (NFPA) von Bedeutung, die unter anderem die Anforderungen für die Konstruktion, Verdrahtung, Erdung und Beschriftung vorgibt.

Sie haben Fragen zum Thema UL Schaltschränken für Nordamerika? Dann lassen Sie uns persönlich sprechen.

Schaltschränke für die USA und die UL 508A

Neben diesen staatlichen Normen muss noch die UL 508A erwähnt werden. Bei ihr handelt es sich um keine hoheitliche Vorschrift, sondern um eine interne Norm der Underwriters Laboratories (UL), einem staatlich anerkannten, privaten Prüfinstitut. Im Gegensatz zur NFPA 79 und zum NEC beziehen sich die Vorschriften der UL 508A nicht auf die gesamte Anlage oder Maschine, sondern nur auf den Schaltschrank.

Zertifizierung einer Schaltanlage nach UL 508A

Soll ein Schaltschrank durch UL zertifiziert werden, so ist dafür stets die UL-Norm 508A maßgeblich. Da sich diese Norm jedoch an den gesetzlichen Bestimmungen orientiert, ist gleichzeitig sichergestellt, dass der Steuerschrank den gesetzlichen Mindestanforderungen entspricht. Dies wird durch ein gut sichtbares UL-Label kenntlich gemacht und ist vor allem bei der behördlichen Abnahme der Anlage am Einsatzort von großer Wichtigkeit.

Wie funktioniert die Abnahme von Schaltschränken in den USA?

Jeder Schaltschrank, der in den USA ans Netz gehen soll, muss vor der Inbetriebnahme von der zuständigen Behörde abgenommen werden. Dies geschieht im Rahmen der Abnahme der gesamten Anlage bzw. Maschine. Der Schaltschrank wird also nicht separat betrachtet, sondern entsprechend seiner Funktion am Einsatzort.

Welche Behörde (Authority Having Jurisdiction, AHJ) für die Abnahme der Anlage zuständig ist, unterscheidet sich von Staat zu Staat. Auch können die einzelnen Bundesstaaten und sogar die Bezirke eigene Vorschriften erlassen, die freilich ebenfalls geprüft werden. Für die tatsächliche Abnahme ist ein Vertreter der jeweiligen Behörde zuständig, der umgangssprachlich meist einfach AHJ-Inspektorbezeichnet wird. Stellt er einen Mangel fest, wird er die Betriebserlaubnis verweigern, denn für daraus resultierende Schäden wäre er haftbar.

Darum ist eine UL-Zulassung hilfreich

Hier kommt nun die UL-Zulassung ins Spiel. Sie ist keine „Genehmigung“ oder Betriebserlaubnis im rechtlichen Sinn, doch sie gibt dem AHJ-Inspektor die Gewissheit, dass der Steuerschrank allen rechtlichen Anforderungen entspricht. Darum erleichtert ein UL-Label die Abnahme der gesamten Anlage erheblich, indem sie den Prüfaufwand drastisch reduzieren kann.

Zusammenfassung: Schaltschrank für die USA

Wenn ein Schaltschrank in den USA auch dieselben Funktionen erfüllen muss, wie ein Produkt für den europäischen Markt, sind die Anforderungen doch ganz anders. Auch die Abnahme des Steuerschranks durch die zuständigen Behörden erfolgt auf gänzlich andere Weise als in der EU. Dieser Prozess kann in den USA jedoch erheblich vereinfacht werden, indem ein Schaltschrank verwendet wird, der über eine Zulassung nach UL 508A verfügt.

Werner Krayer

Über den Autor

Werner Krayer

Als Geschäftsführer verantwortet Werner Krayer die strategische und operative Gesamtausrichtung des Unternehmens.

Als Spezialist für UL-zertifizierte Schaltschränke weiß er genau, worauf es beim Export von Schaltschränken auf den nordamerikanischen Markt ankommt. Dabei ist für ihn eines klar: der Nutzen für den Kunden steht immer im Mittelpunkt.

Nehmen Sie direkt mit mir Kontakt auf

Bleiben Sie am Puls

Weitere Artikel