UL STEUERSCHRANK WIKI by KRAYER

CSA-Certification

Die CSA-Certification ist die Zertifizierung eines Produkts durch die CSA Group, die die Normungsorganisation für Kanada ist und gleichzeitig Produkte auf die Einhaltung der betreffenden Standards prüft.

Inhaltsverzeichnis

Bezug zur UL

Ein Schaltschrank, der mit einem cUL-Label versehen ist, erhält in aller Regel die gleiche Akzeptanz
wie ein CSA-Zertifizierter Schaltschrank.

Die CSA Group und der Weg zur CSA-Certification

Die CSA Group (früher Canadian Standards Association) wurde 1919 als Canadian Engineering Standards Association (CESA) gegründet, da sich das Fehlen einheitlicher Industriestandards im Ersten Weltkrieg als problematisch erwiesen hatte, wenn Produkte verschiedener Hersteller gemeinsam genutzt werden sollten. Die CESA/CSA war von der kanadischen Regierung von Beginn an mit der Entwicklung einheitlicher Standrads für die kanadische Industrie betraut. Ein bekanntes Beispiel ist der Canadian Electrical Code (CEC), der 1927 erstmals erschien.

Einführung der CSA-Certification

Schon bald kam der Wunsch auf, dass Kunden leichter erkennen können, ob ein Erzeugnis dem jeweiligen CSA-Standard entspricht. Dies war die Geburtsstunde der CSA-Certification. Es sollte jedoch noch bis in die 1970er-Jahre dauern, bis die CSA-Certification in den Alltag der kanadischen Konsumenten vordrang. Eine CSA-Zertifizierung von Konsumgütern fand vor dieser Zeit nämlich nicht statt.

Welche Bedeutung hat die CSA-Certification heute?

Heute prüft und zertifiziert die CSA Group Produkte aus den unterschiedlichsten Bereichen von Gartengeräten und Sportausrüstung über Leuchtmittel und Telekommunikationstechnik bis zu Schaltschränken für explosionsgefährdete Bereiche. Laut einer von der CSA selbst beauftragten Umfrage legen mittlerweile fast 70 % aller kanadischen Kunden Wert auf die Einhaltung der CSA-Standards bzw. kaufen bevorzugt Produkte mit CSA-Label.

CSA-Certification in den Vereinigten Staaten

In den USA gibt es keine mit der CSA Group vergleichbare Organisation, die zwischen den staatlichen Behörden wie der Occupational Safety and Health Administration (OSHA) und privaten Organisationen steht. Stattdessen gibt es eine Reihe von Nationally Recognized Testing Laboratories (NRTL). Dabei handelt es sich um staatlich anerkannte, private Prüflabore, die Produkte auf die Einhaltung hauseigener Standards prüfen. Diese unternehmensinternen Standards müssen sich jedoch an den relevanten US-Gesetzen orientieren, damit ein Prüfinstitut die staatliche Anerkennung bekommt.

Staatlich anerkannt: die CSA-Certification

Die CSA Group verfügt über diese staatliche Anerkennung als NRTL und darf ebenso wie UL und andere Labors Produkte auf ihre Sicherheit prüfen und ein eigenes Prüfzeichen als Ausweis der erfolgten CSA-Certification vergeben. Da es sich bei den Prüfsiegeln der NRTLs jedoch um Zertifizierungen privater Unternehmen bzw. Organisationen handelt, kommt ihnen kein amtlicher Charakter zu. Eine CSA-Certification oder ein UL-Label ersetzen keine notwendige Betriebserlaubnis durch die lokal zuständige Behörde (AHJ).

Sie haben Fragen zum Thema UL Schaltschränken für Nordamerika? Dann lassen Sie uns persönlich sprechen.

Konkreter Nutzen der CSA-Certification

Doch warum entscheiden sich dann so viele Hersteller für eine CSA-Certification oder UL-Zulassung ihrer Erzeugnisse? Im Maschinen- und Anlagenbau liegt der Grund dafür vor allem in der meist erheblich vereinfachten Abnahme der Anlage vor Ort. Die amtlichen Inspektoren kennen die Prüfzeichen und wissen dadurch, dass sie ein Produkt vor sich haben, das den sicherheitsrechtlichen Standards entspricht. Damit entfällt oft der zusätzliche Prüfaufwand für das betreffende Gerät. Doch welches Siegel ist bei den Prüfern am anerkanntesten?

Was ist besser: CSA-Certification oder UL-Zulassung?

Sowohl die UL-Zulassung als auch eine CSA-Certification werden in den USA und Kanada gleichermaßen anerkannt. Beide Institutionen sind durch die OSHA akkreditierte NRTLs. Rechtlich besteht also in den USA kein Unterschied zwischen den beiden Organisationen. Gemeinhin wird UL jedoch als das bekannteste Prüflabor angesehen und auch als das, dessen Label die verbreitetste Anerkennung genießt. Exporteure, die bei der Erschließung neuer Märkte an Kanada denken, sind mit einer CSA-Certification sicher nicht schlecht beraten. Wer jedoch auch oder sogar vornehmlich in die USA exportieren möchte, hat mit dem UL-Label das bekanntere Prüfzeichen auf seinen Produkten.

Zusammenfassung: CSA-Certification

Als CSA-Certification bezeichnet man die Zertifizierung eines Produkts durch die CSA Group, der kanadischen Normierungsorganisation. Es handelt sich um ein in Kanada sehr bekanntes Prüfzeichen, das auch in den USA staatlich anerkannt ist, allerdings nicht den Stellenwert der UL-Kennzeichnung hat.

Werner Krayer

Über den Autor

Werner Krayer

Als Geschäftsführer verantwortet Werner Krayer die strategische und operative Gesamtausrichtung des Unternehmens.

Als Spezialist für UL-zertifizierte Schaltschränke weiß er genau, worauf es beim Export von Schaltschränken auf den nordamerikanischen Markt ankommt. Dabei ist für ihn eines klar: der Nutzen für den Kunden steht immer im Mittelpunkt.

Nehmen Sie direkt mit mir Kontakt auf

Bleiben Sie am Puls

Weitere Artikel