Jetzt Whitepaper downloaden

E-Mail Adresse

 MĂ€rz 18, 2024
Benedikt Krayer

Kategorien

UL-Wiki

Tags

Norm
UL

Wissen schaffen und teilen.

Field Labeling

Symbolbild fĂŒr Field Labeling
 MĂ€rz 18, 2024
Benedikt Krayer

Bezug zu UL

Durch das Field Labeling kann die Anlage direkt am Aufstellungsort auf Norm KonformitĂ€t geprĂŒft werden.

Was ist ein Field Labeling?

Als Field Labeling bezeichnet man in den USA und Kanada den Prozess der Einzelabnahme einer industriellen Anlage durch die SachverstĂ€ndigen eines anerkannten PrĂŒflabors mit anschließender Kennzeichnung der erfolgreichen Evaluation. Das dabei vergebene PrĂŒfsiegel erleichtert die Erteilung der Betriebserlaubnis durch die Behörden erheblich.

Ist ein Field Labeling Pflicht?

Im Unterschied zu Europa, wo eine KonformitĂ€tserklĂ€rung in Form des CE-Zeichens fĂŒr die Hersteller elektrischer GerĂ€te und Bauteile vorgeschrieben ist, wird in den USA weder eine solche ErklĂ€rung noch die PrĂŒfung durch ein unabhĂ€ngiges Labor verlangt. FĂŒr die Betriebserlaubnis ist einzig die Entscheidung der lokal zustĂ€ndigen Behörde (Authority Having Jurisdiction, AHJ) relevant. Ein Field Inspection Label kann jedoch in der Praxis viel dazu beitragen, dass eine Betriebserlaubnis vergleichsweise schnell und ohne grĂ¶ĂŸere Komplikationen erteilt wird.

Die Inspektoren der AHJ sind mit den entsprechenden Labels vertraut und wissen, dass sie sich auf die strengen Standards von UL verlassen können.

US-amerikanische Unternehmen wissen das selbstverstĂ€ndlich und bestehen darum im Pflichtenheft meist auf eine UL-Zulassung oder eine Abnahme der fertigen Anlage durch UL im Rahmen einer Field Evaluation.

Achtung: In Kanada ist die Zertifizierung Pflicht!

Die Arbeitssicherheits-Gesetze sind in den USA und Kanada in vielen Bereichen sehr Ă€hnlich. Eine wichtige Ausnahme besteht jedoch bei der Pflicht zur Zertifizierung von Anlagen und Produkten. In Kanada dĂŒrfen diese nur in Verkehr gebracht werden, wenn sie durch ein anerkanntes PrĂŒflabor zertifiziert wurden. Alternativ ist auch ein Field Labeling erlaubt, eine SelbsterklĂ€rung reicht hingegen nicht aus. Die Vorschriften sind dort also noch strenger als in Europa. Allerdings werden UL-Zulassungen und Labels, die fĂŒr die USA gedacht sind, in Kanada ebenso anerkannt wie die landeseigenen CSA-Labels.

Fragen rundum UL?

Unsere Experten helfen Ihren weiter. Egal ob kleine AuskĂŒnfte oder umfassende Informationen

So kommt Ihre Anlage zu einem Label

Bei einem Field Labeling wird eine Anlage vor der offiziellen Abnahme durch die lokalen Behörden von PrĂŒfern eines anerkannten PrĂŒflabors (Nationally Recognized Test Laboratory, NRTL) inspiziert. Zu diesem Zweck wird die Anlage an ihrem Einsatzort betriebsbereit aufgebaut und anschließend auf die Einhaltung aller relevanter Sicherheitsnormen untersucht. Dabei gehen die PrĂŒflabore nach ihren eignen Regelwerken (UL-Normen etc.) vor, die jedoch so gestaltet sind, dass sie alle gesetzlichen Vorgaben, die sich zum Beispiel aus dem National Electrical Code (NEC) oder dem NFPA 79 ergeben, abdecken.

Sollten sich im Laufe der Untersuchung MĂ€ngel herausstellen, werden die PrĂŒfingenieure diese entsprechend auflisten. Sind keine MĂ€ngel vorhanden bzw. wurden sie abgestellt, wird das PrĂŒfsiegel vergeben und die Abnahme durch den AHJ-Inspektor kann erfolgen.

Darum kann eine Vor-Abnahme in Deutschland sinnvoll sein

Sollte die Anlage bei der PrĂŒfung vor Ort durchfallen, erhĂ€lt der Auftraggeber einen MĂ€ngelbericht, den er abarbeiten muss. Das kann insbesondere dann problematisch werden, wenn ein deutscher Anlagenbau Fehler an einer Anlage in den USA beheben muss. Um diese Komplikationen zu vermeiden, kann es sinnvoll sein, bereits am Produktionsstandort in Deutschland eine sogenannte Pre-Field Evaluation vornehmen zu lassen. Dabei handelt es sich um eine Vor-Abnahme, mittels derer die Anlage auf die Einhaltung aller relevanten Normen geprĂŒft wird. Ein PrĂŒfsiegel wird dabei jedoch nicht vergeben.

Field Labeling: So geht es schneller und gĂŒnstiger

Sowohl die Vor-Abnahme in Deutschland als auch der Field Labeling-Prozess in den USA sind recht aufwĂ€ndig und, da sich die Kosten nicht auf eine Vielzahl von Serienexemplaren umlegen lassen, auch recht teuer. Er lĂ€sst sich jedoch auch merklich verkĂŒrzen. Bei den meisten Industriemaschinen und -anlagen ist der komplexeste Teil der Schaltschrank, oft macht er bis zu 70 Prozent des Inspektionsaufwands aus. Darum ist es sinnvoll, beim Schaltschrank auf ein UL-zertifiziertes Produkt zu setzen. Dann ist sowohl bei der PrĂŒfung durch UL als auch bei der behördlichen Abnahme durch die AHJ sofort ersichtlich, dass der Schaltschrank die gesetzlichen Vorgaben erfĂŒllt, und die Inspektoren können sich auf den Rest der Anlage konzentrieren.

Was ist der Unterschied zwischen einem Field Label und einem UL-Label?

GrundsĂ€tzlich sollen ein UL-Label und ein Field Inspection Label den gleichen Zweck erfĂŒllen: Sie versichern den lokalen EntscheidungstrĂ€gern, dass die betreffende Maschine oder Anlage bereits nach den strengen Standards von UL geprĂŒft wurde und sie ihr somit guten Gewissens die Betriebserlaubnis erteilen können. In der Art, wie dieses Ziel erreicht wird, unterscheiden sich beide Methoden jedoch wesentlich.

UL-Label

Ein UL-Label, im Deutschen umgangssprachlich oft auch als UL-Zulassung bezeichnet, ist ein PrĂŒfsiegel, dass bestĂ€tigt, das ein bestimmtes Produkt oder ein Bauteil den relevanten UL-Normen entspricht. Die entsprechende Zertifizierung kann nur vom Hersteller beantragt werden und gilt fĂŒr alle hergestellten Exemplare des Produkts, sofern diese nicht unerlaubt verĂ€ndert werden. Bei der Fertigung sind die Produzenten in der Regel daran gebunden, zum Aufbau ihres Produkts nur Komponenten zu verwenden die ihrerseits ĂŒber ein UL-Listing verfĂŒgen.

Field Inspection Label

Beim Field Labeling wird hingegen nur eine bestimmte Anlage oder Maschine an ihrem Einsatzort auf die Einhaltung der Normen ĂŒberprĂŒft. Diese Art der PrĂŒfung kann sowohl vom Hersteller als auch vom KĂ€ufer beantragt werden. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass in einer solchen Anlage auch GerĂ€te und Komponenten zum Einsatz kommen können, die ĂŒber keine eigene UL-Zulassung verfĂŒgen. Diese Teile der Anlage werden bei der Inspektion begutachtet und sind anschließend, sofern sie den Normen entsprechen, ebenfalls von der Zertifizierung erfasst.

Zusammenfassung

Als Field Labeling bezeichnet man die PrĂŒfung einer Anlage fĂŒr die Industrie durch PrĂŒfingenieure eines privaten, aber staatlich anerkannten, Labors auf die Einhaltung der geltenden Sicherheitsvorschriften. Bei Bestehen der PrĂŒfung wird ein entsprechendes PrĂŒfsiegel (Label) verliehen. Dieses Label kann die Abnahme der Anlage durch die lokalen Behörden erheblich erleichtern.

Über den Autor Benedikt Krayer

Als Experte fĂŒr UL-zertifizierte SchaltschrĂ€nke verfĂŒge ich ĂŒber ein tiefgreifendes Fachwissen, das es mir ermöglicht, die Anforderungen des nordamerikanischen Marktes genau zu verstehen und effektiv darauf zu reagieren. Dabei steht fĂŒr mich immer der Kundennutzen im Mittelpunkt.

Nehmen Sie direkt mit mir Kontakt auf

Wissen schaffen und teilen.

Mehr aus dem UL-Wiki

UL Recognized

UL Recognized

Produkte, die dieses Klassifizierungszeichen tragen, sind nur fĂŒr ganz bestimmte Eigenschaften getestet und bewertet worden, etwa im Hinblick auf einen vordefinierten Gefahrenbereich, um bestimmte Risiken auszuschließen oder fĂŒr den Einsatz unter bestimmten...

mehr lesen
NITW

NITW

NITW ist die Category Code Number (CCN) fĂŒr UL 508A und bezieht sich auf SteuerschrĂ€nke in OrdLocs. Mit der CCN kann die Produktkategorie eindeutig festgelegt und Produkte und Komponenten eindeutig identifiziert werden. Steuerschrankbauer können


mehr lesen
NFPA 79

NFPA 79

Die NFPA 79 ist der “Electrical Standard for Industrial Machinery” und gilt fĂŒr die elektrische AusrĂŒstung von Maschinen in den USA. Sie bildet das us-amerikanische GegenstĂŒck zur europĂ€ischen Norm EN 60204-1.

mehr lesen
UL Recognized

UL Listing

Hier werden reprĂ€sentative Muster eines Produkts getestet. Wird bei der PrĂŒfung festgestellt, dass sie den geltenden Sicherheitsanforderungen von UL entsprechen, so erhalten sie das PrĂŒfzeichen UL Listed. Diese PrĂŒfung betrifft immer ein eigenstĂ€ndiges Produkt mit...

mehr lesen

Jetzt Whitepaper downloaden

Mit dem Absenden der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und erhalten eine Mail, in der Sie Ihre Anmeldung bestĂ€tigen mĂŒssen. Daraufhin erhalten Sie stets neue Informationen ĂŒber die UL.