KRAYER-Blog

Workshop zur Ausrüstung von Maschinen und Fabrikanlagen für UL

Bei den UL Standards sind wir stets am Puls der Zeit. Zu neuen Entwicklungen und Änderungen bei den Normen zu UL 508A, UL 638A und UL 1203 lassen wir uns selbst von der UL-Organisation regelmäßig schulen. Nun wollen wir eine Brücke von UL zu unseren Kunden schlagen: am 10. November 2021 veranstalten wir, gemeinsam mit deutschen Vertretern der Organisation UL, einen Workshop, der speziell auf unsere Kunden zugeschnitten und für diese kostenlos ist. Interessierte, die bei uns noch nicht Kunde sind, können ebenfalls gerne teilnehmen.

Ein besonderes Augenmerk richten wir dabei auf die Unklarheiten und offenen Fragen, die die Ausrüstung von Maschinen und Fabrikanlagen für UL betreffen.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, können Sie sich bei Interesse gerne schon unverbindlich vormerken lassen. Schreiben Sie uns einfach eine kurze E-Mail zum Stichwort „Workshop“.

Inhaltsverzeichnis

UL Workshop bei Krayer

Besondere Maschinenschutzanforderungen in Nordamerika

Für den erhöhten Platzbedarf im UL-Schaltschrank gibt es mehrere Gründe, die sich aus den unterschiedlichen Stromsystemen und, daraus resultierend, aus den unterschiedlichen Vorschriften in Europa und Nordamerika ergeben. Während in Europa die IEC-Normen und EU-Richtlinien im Schaltschrankbau gelten, sind in den USA die strengen UL Normen maßgeblich, in Kanada die CSA Normen. UL und CSA haben ein Abkommen getroffen, dass sie die Normen, zumindest bis 2022, des jeweils anderen anerkennen. Von den EU-Normen sind beide jedoch weit entfernt. Hier gibt es gravierende Unterschiede in den Vorschriften für den Schaltschrankbau.

Wer ist UL?

Die Organisation Underwriters Laboratories (UL) wurde 1894 in Chicago gegründet. Ihre Aufgabe ist es, Normen und Verfahren zu entwickeln, um Produkte und Bauteile für den nordamerikanischen Markt sicherheitstechnisch zu prüfen. Darüber hinaus führt sie diese Sicherheitsprüfungen auch selbst durch, zertifiziert Produkte und Bauteile und versieht sie mit dem UL-Prüfzeichen. Hat ein Produkt oder Bauteil den Zertifizierungsprozess erfolgreich durchlaufen, so entspricht es den Standards für den nordamerikanischen und den kanadischen Markt und es kann ohne weitere Prüfung vor Ort in Betrieb genommen werden.

Workshop für UL bei Krayer

Sie haben Fragen zum Thema UL Schaltschränken für Nordamerika? Dann lassen Sie uns persönlich sprechen.

Exklusive Workshops für Kunden nur bei Krayer

Seit vielen Jahren arbeiten wir eng mit der UL-Organisation zusammen. Wir bilden uns zu neuen Entwicklungen und Änderungen der geltenden Normen und Standards weiter, durchlaufen Zertifizierungsprozesse und sind auf diese Weise selbst, für von uns gebaute Steuerschränke, zur eigenen Zertifizierungsstelle geworden. Nun gehen wir noch einen Schritt weiter und führen gemeinsam mit der UL-Organisation Workshops für unsere Kunden durch, damit Maschinen und Anlagen möglichst reibungslos nach Nordamerika und Kanada exportiert werden können.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Werner Krayer

Über den Autor

Werner Krayer

Als Geschäftsführer verantwortet Werner Krayer die strategische und operative Gesamtausrichtung des Unternehmens.

Als Spezialist für UL-zertifizierte Schaltschränke weiß er genau, worauf es beim Export von Schaltschränken auf den nordamerikanischen Markt ankommt. Dabei ist für ihn eines klar: der Nutzen für den Kunden steht immer im Mittelpunkt.

Nehmen Sie direkt mit mir Kontakt auf

Bleiben Sie am Puls

Weitere Artikel

UL Type Rating vs. NEMA Rating: Wo ist der Unterschied?

UL Type Rating vs. NEMA Rating: Wo ist der Unterschied?

KRAYER-BlogUL Type Rating vs. NEMA Rating: Wo ist der Unterschied?In den USA gibt es zwei Einteilungen von Schutzklassen für Gehäuse elektrischer Geräte. Die eine ist das NEMA Rating, das andere das UL Type Rating. Auf den ersten Blick scheinen sich beide nicht...

mehr lesen
Was sind die gängigsten Stromnetzformen in den USA?

Was sind die gängigsten Stromnetzformen in den USA?

KRAYER-BlogWas sind die gängigsten Stromnetzformen in den USA?Die Stromnetzformen in den USA unterscheiden sich grundlegend von denen in Europa. Wer ein elektrisch betriebenes Gerät in die USA exportieren will, muss sich also nicht nur mit Steckern und Steckdosen...

mehr lesen