KRAYER-Blog

Schärfste UL-Zertifizierung im Ex-Bereich absolviert

Inhaltsverzeichnis

KRAYER baut die 1st Choice-Stellung im UL-Bereich weiter aus. Dazu hat sich unser Unternehmen im Juni 2020 der wohl anspruchsvollsten und schärfsten Zertifizierung durch die us-amerikanische UL- Organisation (https://de.wikipedia.org/wiki/Underwriters_Laboratories) unterzogen,

die es gibt: der Zertifizierung für Schalt- und Steuerschränke für alle Ex-Bereiche. Ergebnis: mit Bravour bestanden.

UL-Zertifizierung von Steuerschränken im Ex-Bereich

Der Hintergrund für diese Zertifizierung ist der gleiche wie bei allen UL-Normen: Damit Steuerschränke in USA oder Kanada problemlos in Betrieb gehen können, werden sie bei KRAYER in Deutschland normgerecht gefertigt und – das ist der springende Punkt – sofort mit dem entsprechende UL-Label versehen. Eine Kompetenz, in der wir mit unserer über 30-jährigen branchenübergreifenden Erfahrung führend sind. Weil KRAYER durch die UL-amerikanische Organisation geprüft und zertifiziert ist, können wir eben nicht nur Schaltschränke nach UL-Norm herstellen, sondern sogleich auch selbst labeln. Der Kunde kann sich somit blind darauf verlassen, dass in USA oder Canada kein unnötiger und vor allem zeitfressender Bürokratismus startet, sondern der Schaltschrank vor Ort sofort in Betrieb genommen werden kann. Nachdem wir alle klassischen Normen bereits erfüllen, sind wir nun einen Schritt weitergegangen und haben uns auch in den explosionsgefährdeten Bereichen nach den in USA und Kanada geltenden Normen, namentlich nach NRBX und NNNY, zertifizieren lassen. „Industrial Control Panels Relating to Hazardous Locations, NRBX and NNNY“ lautet die offizielle amerikanische Bezeichnung. Sie besagt, dass wir berechtigt sind, Steuerschränke, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden oder eine Verbindung zu solchen Bereichen aufweisen, herstellen und eigenhändig labeln dürfen. So können diese ex-geschützten Anlagen bürokratiefrei und ohne Zeitverlust in USA und Kanada in Betrieb genommen werden.  

UL-Normen für Steuerschränke in Hazardous Locations

Für folgende Normen sind wir zertifiziert und daher Ihr 1st-Choice Partner bei der Herstellung der entsprechenden Steuerschränke einschließlich deren Programmierung:

  • UL 121201 NONINCENDIVE ELECTRICAL EQUIPMENT FOR USE IN CLASS I AND II, DIVISION 2, AND CLASS III, DIVISIONS 1 AND 2 HAZARDOUS LOCATIONS
  • UL 698A FOR INDUSTRIAL CONTROL PANELS RELATING TO HAZARDOUS LOCATIONS
  • NFPA 496 PURGED AND PRESSURIZED ENCLOSURES FOR ELECTRICAL EQUIPMENT
  • UL 1203 FOR EXPLOSION-PROOF AND DUST-IGNITION-PROOF ELECTRICAL EQUIPMENT FOR USE IN HAZARDOUS LOCATIONS
Werner Krayer

Über den Autor

Werner Krayer

Als Geschäftsführer ist Werner Krayer in den UL Schaltschrankwelten zuhause. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Automatisierung und Steuerungstechnik weiß er genau, worauf es ankommt.

Er konzentriert sich auf die strategischen Themen und treibt Innovationen voran. Daneben koordiniert er Entwicklung, Vertrieb und Verwaltung und steht mit Rat und Tat zur Seite. Kurzum: er sorgt dafür, dass sich das Unternehmen zum Wohle der Kunden weiterentwickelt. 

Nehmen Sie direkt mit mir Kontakt auf

Bleiben Sie am Puls

Weitere Artikel

Welche Ex-Zonen gibt es?

Welche Ex-Zonen gibt es?

KRAYER-Blog Welche Ex-Zonen gibt es?Als Ex-Zonen bezeichnet man speziell gekennzeichnete Bereiche, in denen die Gefahr einer Explosion oder Staubexplosion besteht, da in ihnen zündfähige Konzentrationen brennbarer Gase oder Stäube auftreten können. Je nach...

mehr lesen
Was sind UL-Normen?

Was sind UL-Normen?

KRAYER-Blog Was sind UL-Normen?Bei den UL-Normen handelt es sich um Standards zur Produktsicherheit für den us-amerikanischen Markt, die von Underwriters Laboratories (UL) entwickelt werden. Produkte, die diesen Normen entsprechen, können nach bestandener Prüfung ein...

mehr lesen
Warum ist eine UL-Kennzeichnung wichtig?

Warum ist eine UL-Kennzeichnung wichtig?

KRAYER-Blog Warum ist eine UL-Kennzeichnung wichtig?Eine UL-Kennzeichnung ist kein amtliches Prüfzeichen und streng genommen nicht erforderlich, wenn ein Produkt in den USA vertrieben werden soll. In der Praxis ergeben sich jedoch fast immer gravierende...

mehr lesen